Startseite Fotogalerie Wagen-Datenbank Forum 23. September 2018 14:53
News
bullet neuestes Foto
76prr1Ea61mkS5AY77Tcuw9Q_t1.jpg
bullet neueste Zeichnung
    Nr.61    [mehr]
bullet neuester Artikel
    Anschriften an DR-Gü...
bullet neueste Sichtung
    Nr.3035    [mehr]
bullet neuester Weblink
    66-43-05  Link
bullet letzte Änderungen
    Pfeil Datensatz    Pfeil Datensatz    [mehr]

Pfeil  ältere Einsendungen

SKZ-Rechner
Ermittlung der
Selbstkontrollziffer


Beispiel:
-

Eingabe ohne Leerzeichen:
-

Ergebnis:
-


DR-Wagen.pxtr.de - Diskussionsforum
 Benutzername  Passwort  Angemeldet bleiben
Thema ansehen
DR-Wagen.pxtr.de > DR-Güterwagen
->> Güterwagen mit öffnungsfähigem Dach
Vorheriges Thema Nächstes Thema

search
Autor KKt 22   1  # 15  top
BI67
Admin


User Avatar



Beiträge: 530

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 16.08.2014 13:48
Hallo,

ich habe mal aus diesem Blatt: Link http://bilder.bw-basdorf.de/VB995/2014/dso.20140805/kkt-1936-_1000x1412.jpg und einer mir seit kurzem zugänglichen Liste aus dem RAW Zwickau diesen Datensatz: Link http://pxtr.de/dr-wagen/portal_cx/dat_db.php?dat_db=dr&dat_id=1490 zusammengebaut.

Für mich sieht es so aus, als wenn der Wagen normal bei der DR eingestellt war. Aber offensichtlich wurde er als Privatwagen genutzt. War er fest vermietet oder waren das echte Privatwagen? Laut einem ehemaligen Mitarbeiter des RAW Zwickau, haben es die Wagen nicht bis 1980 geschafft. Sonst hätte er sie irgendwann mal zu Gesicht bekommen. Laut der Liste aus dem RAW Zwickau sind die Wagen bis 1975 ausgemustert worden. Das würde dann passen.

Interessant finde ich nach wie vor die große Ähnlichkeit zu den Kohlenstaubwagen der Leunawerken.

Viele Grüße

Birger
Bearbeitet von BI67 am 18.08.2014 16:23
Autor RE: Kkt 22   2  # 15  top
gggocht
Mitglied




Beiträge: 20

Ort: Leipzig
Eingetreten: 28.05.11
Status: Offline
Eingetragen am 16.08.2014 20:44
Hallo, Birger.
Bei diesen Wagen handelt es sich wahrwscheinlich um die 1936 von
Orenburg&Koppel gebauten "Saarbrücken" für Getreidetransport., die bei der
DR die Bezeichnung Kkt 22-20-36 bis 22-20-46 erhielten ( es solen aber nur
10 St. gewesen sein). Dol-Nr. 0768, später Tad 583 0000 - 583 0009. Das geht
aus er Anlage zur e-mail hervor, die du mir heute früh geschickt hast. Die
Nummern der acht Kkt-Bauarten stammen von MMM, die findest du in den
Beiträgen zu:
Altbau KKt :

Link http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,7045556,7045556#msg-7045556

Hast du die noch nicht entdeckt?
Schönen Abend noch
Günter
Bearbeitet von BI67 am 17.08.2014 10:10
Autor RE: KKt 22   3  # 15  top
BI67
Admin


User Avatar


Themenstarter

Beiträge: 530

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 19.08.2014 08:10
Hallo,

ich habe hierzu gleich noch eine Frage:

In einer Liste des RAW Zwickau finden sich die Dok.-Nr. 4575 bis 4577. Die Dok.-Nr. 4575 ist der alte KKt 22 von VB995 aus dem Link weiter oben, 4577 ist der Rumänische Selbstentlader mit Seitenklappen und aufstellbarem Boden mit Dach, aber was ist 4576? In meiner DS99919 gibt es keine dieser Dok.-Nr. Hast jemand eine Idee?

Viele Grüße

Birger
Autor RE: KKt 22   4  # 15  top
gggocht
Mitglied




Beiträge: 20

Ort: Leipzig
Eingetreten: 28.05.11
Status: Offline
Eingetragen am 19.08.2014 17:09
Hallo, Birger,
ich habe in keinen von meinen Unterlagen einen Hinweis auf 4576 gefunden.
Aber was ist der Unterschied von o857 und 4578?
Warum gibt es eine 2. Bauart-Nr.? (in dem GSNR-Verzeichnis von 1977
existiert natürlich nur 0857, 1985 gibt es beide!).
Beide Bauarten wurden 1953-55 in Niesky hergestellt, beide haben Drehgestell
0970, aber 0857 wurde nach Zeichnung 50006-01008 a gebaut und 4578 nach Zg.
50012-01.001 a, was eher auf einen Umbau der Ursprungsausführung hindeutet.
Leider gibt es kein Datenblatt von 4578 in der DV 939.
Und über die 10 KKt 22 als Kleinserie aus Gotha gibt es auch keine
Informationen (höchstens, dass 0857 bei der DV 939 mit 583 0104 beginnt,
unbd 583 0100 bis 0103 anderweitig vergeben wurde).
Günter
Autor RE: KKt 22   5  # 15  top
BI67
Admin


User Avatar


Themenstarter

Beiträge: 530

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 20.08.2014 08:00
Hallo Günther,

die Dok.-Nr. 4575 bis 4578 sind allesamt nirgends zu finden außer auf diesen Listen des RAW Zwickau. Wenn man sich die DV 939/4 mal ansieht, haben alle alten übernommenen Wagen und auch die frühen DR-Neubauten dreistellige Dok.-Nr. die mit einer Null aufgefüllt wurden. Das ist sicher ein System, welches von der DRG übernommen wurde. Die Villach-Dok.-Nr. steckt z. B. in der alten Zeichnungsnummer vorn an mit drin. spätere Neubauten wie Gbs 1500 bekamen vierstellige Dok.-Nr. Der Gbs 1500 hat die 4000 bekommen. Deshalb wundert mich, daß der hier: Link http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,7045556,7045556 eine moderne Dok.-Nr. hat. Ist das auch schon ein Umbau? Ich denke, daß alle vier Wagen 4575 bis 4578 Umbauten sind. 4577 ist definitiv einer.

Viele Grüße

Birger
Autor RE: KKt 22   6  # 15  top
MatthiasMuschke
Mitglied




Beiträge: 77

Ort: Bamlach
Eingetreten: 01.06.11
Status: Offline
Eingetragen am 13.08.2015 10:44
Hallo,

nachdem ich bei der Verteilung der DOK-Nummern auf die Liste in Gw Bd. 6 auch an dieser Stelle "gestrandet" bin, hole ich das Thema mal aus der Versenkung. Neben der DOK 4576 und der Frage was an 4578 anders ist, habe ich nämlich noch ein Problem...
Dazu noch mal die Liste:

Kt 22-10-01 - 22-10-10 Nachkriegsbau Gotha 10 Stück
KKt 22-10-11 - 22-11-34 Nachkriegsbau Niesky 1953/54 (gerader Langträger; Bh) < 124 Stück
KKt 22-11-35 - 22-11-75 Talbot 1922/25 (ex. P)34 Stück (oben schon auf 33 korrigiert, die 76 beruht anscheinend auf der Annahme das 22-11-00 bis 22-11-75 durchgeht)
Kt 22-11-76 - 22-11-94 Talbot Doppelwagen 1928 9x2 Stück

KKt 22-12-01 - 22-13-55 Nachkriegsbau Niesky 1961 155 Stück

KKt 22-20-01 - 22-20-35 Umbau aus rumän. OOt 47-30-xx 35 Stück
KKt 22-20-36 - 22-20-46 O&K 1936 für Getreide (ex. P) 10 Stück

KKt 22-30-01 - 22-31-50 Nachkriegsbau Niesky 1961 150 Stück

Ohne die Getreide- und Doppelwagen kommen wir auf 134(?) KKt aus Gotha und Niesky 1950-54 und 305 aus 1961. Macht also min. 439 Neubauwagen + 33/34 Vorkriegswagen.

Beide Gw-Handbücher geben als parallelen Nummernkreis 583 0000-0999 und 589 0000-0999 an.
Die Datenbank ergeht sich bei 0857 in Vermutungen und gibt bei 0859 wie in Gw Bd.6 583 0100 - 583 0350 an. Analog später mit 567 ff. Das sind aber nur 251 Nummern ?! - reicht also nicht für die über 400 Neubauwagen?
Wo ist der Fehler? Was übersehe ich?

MfG
Autor RE: KKt 22   7  # 15  top
BI67
Admin


User Avatar


Themenstarter

Beiträge: 530

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 15.08.2015 09:53
Ich habe die Frage nach dem Unterschied zwischen Dok.-Nr. 0857 und 4578 mal an den ehemaligen Zwickauer Mitarbeiter weiter gegeben. Hier die Antwort:

"Guten Morgen Herr Ihde,

zur Beantwortung Ihrer Frage habe ich erst einmal nachschauen müssen, denn aus der Erinnerung heraus kannte ich nur Unterschiede bei den Drehgestellen.

In der GSNR 5673 waren die Wagen der Dok.-Nr. 0857,4578 und 0859 enthalten.
Die Wagen der 0857 besaßen Drehgestelle der Gattung 0970 (sog. "Preßblech-DG", die der 4578 und 0859 Drehgestelle der Gattung 0962 mit Doppelsohle.
Nach den anhängenden techn. Daten der drei Dok.-Nr. gab es zwischen den 0857 und 4578 Unterschiede in der LüP, Eigenmasse, Bauform des Lastwechselkastens und beim Bremsgestängesteller. Warum kann ich Ihnen aber nicht erklären.

Die Unterschiede bestanden also schon seit dem Bau der Wagen; Umbauten / Modernisierungen sind mir nicht bekannt. Die Wagen der Dok.-Nr. 0857 wurden bereits noch in der DDR um 1989 ausgemustert und zerlegt, die der 4578 und 0859 etwa um 1995. "


Die Frage ist also eher nicht, welchen Unterschied gibt es zwischen 0857 und 4578 sondern zwischen 4578 und 0859? Er hat mir auch drei Datenblätter zu den Wagen mitgeschickt. Die werde ich in den nächsten Tagen hier einarbeiten. Die Dok.-Nr. 4578 fällt auch völlig aus der Rolle, wie ich weiter oben schon geschrieben hatte. Vielleicht bekomme ich auch noch Auskünfte zu den Beständen. Die reiche ich dann nach.

Viele Grüße

Birger
Autor RE: Unterschied geklärt... Stückzahl nicht...   8  # 15  top
MatthiasMuschke
Mitglied




Beiträge: 77

Ort: Bamlach
Eingetreten: 01.06.11
Status: Offline
Eingetragen am 16.08.2015 08:52
Hallo,

Mit den Datenblättern und der Liste habe ich zumindest den Unterschied gefunden. Die DOK 0857 hatte DG der DOK 0970, die DOK 0859 der DOK 0962 (das klassische Niesky). Später erhielten Wagen der DOK 0857 auch dieses DG und bekamen dann die DOK 4578... Umbau stimmt also.

Bleibt die gebaute Anzahl. In der Liste von 1974 werden 101 Wagen 0857/4578 und 150 Wagen 0859 angegeben. Der Nummernkreis reicht danach von 583/567 0100 - 3384. Carstens gibt 10 + 124 Wagen DOK 0857 an, macht 134 + 150 DOK 0859 - gleich genau die 284 Wagen die dort "reinpassen"?! Also scheint es diese zweite Serie 0859 gar nicht gegeben zu haben? Wer hat weitere Bilder mit Ep.3 Nummer? Ein Wagen mit 22-30-xx ist in jedem Fall nachgewiesen.

MfG
Autor RE: KKt 22   9  # 15  top
BI67
Admin


User Avatar


Themenstarter

Beiträge: 530

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 16.08.2015 10:37
Aber bei einem Drehgestelltausch werden doch die Wagen nicht länger.

Dok.-Nr. 0857 Baujahr 53 bis 55, LüP 11,84 m, Br.-Gestängest. DA 2-450, Lastwechselkasten LV5, Eigenmasse 23 t, Zeichnungsnr. 50.006-01.008
Dok.-Nr. 4578 Baujahr 54 LüP 12,24 m, Br.-Gestängest. DA 2-600, Lastwechselkasten LV4, Eigenmasse 22,7 t, Zeichnungsnr. 50.012-01.001
Dok.-Nr. 0859 Baujahr 61 LüP 12.24 m, Br.-Gestängest. DA 2-600, Lastwechselkaste LV4, Eigenmasse 22,7 t, Zeichnungsnr. 50.022-01.001

Die restlichen Daten sind gleich. Ich glaube, wie auch der Zwickauer Mitarbeiter nicht an einen Umbau. Vielleicht war das eine Änderung innerhalb der Serie, die nachträglich zu einer Dok.-Nr.-Änderung geführt hat. Die Dok.-Nr. 0859 ist dann vielleicht ein Nachbau oder eine Weiterentwicklung des 4578. Bei den beiden Wagen ist jedenfalls alles an technischen Daten gleich, die Rahmen sehen aber unterschiedlich aus.

Für meine Begriffe sehen aber auf den drei schlechten Wagenbildern zu den Datenblättern auch die Rahmen der ersten beiden Wagen unterschiedlich aus. Aber das kann auch täuschen. Die Bilder sind zu schlecht.

Wenn ich mir hier: Link http://pxtr.de/dr-wagen/portal_cx/dat_db.php?dat_db=dr&amp;dat_id=31 die Bremsumsteller ansehe, dann sind beim 3251 nur zwei Bremsumsteller in zwei einzelnen Ausschnitten, wie auf dem Foto des 0857 und auch wie auf dem Foto des 4578 vom Datenblatt. Die beiden Wagen von DSZ 3109 und 3193 (mit kleineren Nummern), wie auch der mit der höhren Nummer 3277 von S. Keller haben nur einen großen Ausschnitt für die Bremsumsteller mit drei Hebeln. Ich finde aber auch, daß bei den beiden Wagen von DSZ die Andordnung der Umsteller unterschiedlich ist, zumindestens die Farben gelb und rot scheinen bei den rechten Umstellern vertauscht zu sein. Danach wären der 3109, 3193 und der 3277 eher Wagen der Dok.-Nr. 0859 und der 3277 mitten drin vielleicht ein 4578 oder gar noch ein 0857.

Viele Grüße

Birger
Autor RE: KKt 22   10  # 15  top
BI67
Admin


User Avatar


Themenstarter

Beiträge: 530

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 16.08.2015 11:01
Hab den 4578 jetzt ersteinmal angelegt, bin bei den ganzen Wagennummern aber nicht sicher, ob das im Detail so richtig ist.
Springe zu Forum:
Thema verlinken
URL:
BB-Code:
HTML:
  
cookies   Cookie-Control :
Diese Webseite verwendet Cookies für die techn. Funktionalität und um Inhalte zu personalisieren und deiner Erfahrung anzupassen.
Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du den Einsatz von Cookies.       » Hier mehr lesen zum Datenschutz «
Cookies akzeptieren