Startseite Fotogalerie Wagen-Datenbank Forum 28. Mai 2020 12:59
News
bullet neuestes Foto
8tr-O7u9q7u3eac4zdJDZYS7_t1.jpg
bullet neueste Zeichnung
    Nr.61    [mehr]
bullet neuester Artikel  (2)
    Anschriften an DR-Gü...
bullet neueste Sichtung
    Nr.18    [mehr]
bullet neuester Weblink
    66-43-05  Link
bullet letzte Änderungen
    Pfeil Datensatz    Pfeil Datensatz    [mehr]

Pfeil  ältere Einsendungen

SKZ-Rechner
Ermittlung der
Selbstkontrollziffer


Beispiel:
-

Eingabe ohne Leerzeichen:
-

Ergebnis:
-


DR-Wagen.pxtr.de - Diskussionsforum
 Benutzername  Passwort  Angemeldet bleiben
Thema ansehen
DR-Wagen.pxtr.de > DR-Güterwagen
->> Offene Güterwagen der Regelbauart
Vorheriges Thema Nächstes Thema

 
Autor Villachfrage   1  # 6  top
BI67
Admin


User Avatar



Beiträge: 582

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 17.06.2015 07:42
Hallo,

ich habe die Frage aus dem Kommentar zu dem Datensatz: Link http://pxtr.de/dr-wagen/portal_cx/dat_db.php?dat_id=441&dat_db= mal hier her geholt, kann sie aber selbst nicht beantworten.

"Worin unterscheiden sich die Wagen Omm(ru) 43 von Omm(ru) 39? Waren die 39er nicht die umspurbaren, die 43er die nichtz umspurbaren? Wenn, dann müsste man schreiben: Omm(u) 43 und Ommr(u) 39."

Viele Grüße

Birger
Bearbeitet von BI67 am 17.06.2015 14:28
Autor RE: Villachfrage   2  # 6  top
Norbert
Mitglied




Beiträge: 353

Ort: Wesseling
Eingetreten: 21.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 17.06.2015 19:17
Mal meine Gedanken, Spekulationen und Fragen dazu:

Es gibt mehrere Möglichkeiten, und auch ein paar Gegenfragen :

- These 1:es gab mehr als 9999 Villach bei der DR ( inclusive möglicher Umbauten aus LINZ ) , man
brauchte einfach einen zweiten Nummernkreis. Halte ich aus der Hüfte heraus aber für
unrealistisch, man könnte die Stückzahlen aber in GW Band 6 annähernd ermitteln.
- These 2: es wurden nur Umbauten aus LINZ ( mit hohen Bordwänden so umgezeichnet ( 39-xx-xx
). ( Es Bestand aber keine zwingende Notwendigkeit dazu, da entscheidende Maße und Gewichte
gleich blieben).
Es entfiel nur die Abbordbarkeit , was aber auch bei LINZ mit 1m hohen Bordwänden passierte
wenn diese verschweißt wurden. Die behielten auch ihre Nummern.
- Frage: gab es überhaupt einen nennenswerten Verkehr mit der SU bei dem DR Wagen eingesetzt
wurden die Spurwechselradsätze verlangten? Waren es nicht eher Wagen aus der SU die in die
DDR kamen?
- Frage 2: wann war der Höhepunkt solchen Verkehrs mit "r"-Wagen in die SU ?
- Frage 3: gab es überhaupt so viele Spurwechselradsätze bei der DR wie es ggfs. Omm(r,u) 39
gab ? Wenn nicht macht das keinen Sinn die These weiter zu verfolgen.
- Frage 4: wozu gab es dann überhaupt dann das "r" , wenn ich die Umspurbarkeit dann doch über
die Waggonnummer zeige?
b.t.w.: was machte ein RAW wenn es einem Ommr(u) 39 aus Gründen der Planerfüllung mit
normalemmalen" Radsätzen ausrüstete? Wurde dann umgenummert?

Die Nummer 39 dürfte eine spätere "Erfindung" , also ein Nachtrag in den Nummernplan sein, ein Om 41 hätte eigentlich viel eher ein Om 39 sein können, weil ja die 37 + 38 ja schon mit Om Wagen belegt sind.
Da wurde wohl ein neuer Nummernkreis gebraucht.
Allerdings habe ich gerade in einer Kopierten Auflistung, möglicherweise zu Zeiten der Umzeichnung , bis max. 1957 vermutlich aber früher, weiteres unbekannt, auf Seite 148 den Hinweis auf Umsetzwagen der ehemaligen Gattungsbezirke LINZ = 42-01-01 / Villach = 43-01-01 und 39-01-01 sowie Klagenfurt !! = 44-01-01 gefunden.
Beim Klagenfurt bin ich natürlich schwer am zweifeln, weil mir kein einziger Ommr Klagenfurt bekannt ist, aber ansonsten sind die Omm LINZ und Ommr LINZ allesamt in einem Nummernkreis.

Am Ende bleibt da wohl nur die Lösung das es mehr als 9999 VILLACH bei der DR gab.

Vielleicht weis jemand anders ja noch erhellendes zum Thema und es ergibt sich am Ende gar noch ein Diskussionsfaden?

Gruß

Norbert
Autor RE: Villachfrage   3  # 6  top
lbwettin
Mitglied




Beiträge: 44

Ort: Wettin
Eingetreten: 02.06.11
Status: Offline
Eingetragen am 17.06.2015 21:55
Hallo,

in meinen Unterlagen taucht die Gattungsnummer 39 erstmals im Taschenbuch f.d.wagentechnischen Dienst 1958 auf ,und zwar fuer
"Ommr ,Waende 155 cm hoch,nicht abbordbar,kippfaehig,,Umsetzwagen" .

In den Gueterwagenvorschriften 1952 stehen letztere noch unter 43-60-01 ff.

Gruesse Lutz
Autor RE: Villachfrage   4  # 6  top
BI67
Admin


User Avatar


Themenstarter

Beiträge: 582

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 17.06.2015 22:15
Womit wurde eigentlich das Zeug von der Wismut in den Jahren abgefahren? Das wurde doch in die damalige UdSSR gebracht.
Autor RE: Deckel   5  # 6  top
sTTeffen
Admin


User Avatar



Beiträge: 199

Ort: Staßfurt
Eingetreten: 21.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 17.06.2015 22:32
Hallo erstmal,

waren da nicht Deckel drauf bei den Millionenzügen?


Modellbahnern - ja klar zu einhundert ProzenTT!
Autor RE: Villachfrage   6  # 6  top
Addi
Admin


User Avatar



Beiträge: 104

Ort: Chemnitz
Eingetreten: 28.05.11
Status: Offline
Eingetragen am 17.06.2015 22:37
Die Wismut hat im innerdeutschen Verkehr alle möglichen Wagen verwendet.
Davon gibt es auch hier und da Fotos - die mit den "G-I-Pendel" Anschriften.

Von den sogenannten "Millionenzügen" allerdings kenne ich bisher kein Foto. So etwas dürfte sehr rar sein. Mir ist für die spätere Zeit die Verwendung der Lowa-Blechwagen (Vierachser) bekannt.
Ob hierfür allerdings davor auch umspurfähige Villach verwendet wurden, kann ich nicht sagen.
Das sog. "Yellow Cake" wurde Berichten zufolge in gelben Pappeimern in die Wagen verladen.
Ich gehe davon aus, daß dort in Brest etc. nicht umgeladen wurde.
Zuglauf war damals Aue - Brest-Litowsk, Verkehrszeiten waren übelicherweise nachts.

In Meyers "Eisenbahnreise ins Erzgebirge" ist auf S. 80 ein Bild von einem Begleiterwagen zwischen einem Ommbu und einem Neubau-Kmm, jedoch glaube ich hier eher an eine Wagenabstellung als an einen fertigen Zug. Den Ommbu kann ich mir nicht wirklich gen UdSSR vorstellen.
Klappdeckel - ja, STTeffen, das könnte durchaus sein.
T-v 5603 / 5605 T-v 5603 / 5605 wurden jedoch erst ab 1957 in Gotha gebaut - was lief also davor ?


Ciao!
Steffen
Bearbeitet von Addi am 17.06.2015 22:41
st_engewald http://tt-digital.de.vu
 
Springe zu Forum:
Thema verlinken
URL:
BB-Code:
HTML:
  
cookies   Cookie-Control :
Diese Webseite verwendet Cookies für die techn. Funktionalität und um Inhalte zu personalisieren und deiner Erfahrung anzupassen.
Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du den Einsatz von Cookies.       » Hier mehr lesen zum Datenschutz «
Cookies akzeptieren