Startseite Fotogalerie Wagen-Datenbank Forum 19. September 2019 18:43
News
bullet neuestes Foto
qocT11SVPx5BkS_61hH-gxJA_t1.jpg
bullet neueste Zeichnung
    Nr.61    [mehr]
bullet neuester Artikel  (2)
    Anschriften an DR-Gü...
bullet neueste Sichtung
    Nr.3045    [mehr]
bullet neuester Weblink
    66-43-05  Link
bullet letzte Änderungen
    Pfeil Datensatz    Pfeil Datensatz    [mehr]

Pfeil  ältere Einsendungen

SKZ-Rechner
Ermittlung der
Selbstkontrollziffer


Beispiel:
-

Eingabe ohne Leerzeichen:
-

Ergebnis:
-


DR-Wagen.pxtr.de - Diskussionsforum
 Benutzername  Passwort  Angemeldet bleiben
Thema ansehen
DR-Wagen.pxtr.de > DR-Güterwagen
->> Sonstige Fragen und Antworten
Vorheriges Thema Nächstes Thema

 
Autor Restaurierung DR-Bahndienstwagen:Rostschutz,Farben   1  # 7  top
Bahnhofsvorsteher
Mitglied




Beiträge: 19

Ort: Luckau OT Duben
Eingetreten: 03.02.16
Status: Offline
Eingetragen am 29.08.2016 14:15
Hallo allerseits,
mein Name ist Eckhard Kochte, seit 2007 bin ich Besitzer eines kleinen Bahnhofs der NLE bei Luckau. Im April 2016 konnte ich einen DR-Bahndienstwagen ex Gw Bremen erwerben, der nun restauriert wird. Da für mich die Langlebigkeit dieser Restauration im Vordergrund steht, würde ich mich sehr freuen, wenn ich sachdienliche Ratschläge zur Verwendung von Rostschutzmitteln und zur Farbgebung bekäme.
Der Endzustand soll dem Ende der 1960er Jahre entsprechen, also schon mit Nummerierung nach UIC-Standard (1967).
1. Das größte Problem für mich ist die Wahl des Rostschutzes (Wagen wird vorher gesandstrahlt). Zunächst glaubte ich an Hammerite, aber durch Googeln bin ich immer wieder auf Hinweise gestoßen, dass diese Farbe nicht nur schlecht überstreichbar ist, sondern auch bei einer Dynamik der Teile zur Rissbildung bzw. Abplatzungen neigt.
Wer kann mir sagen, welchen Rostschutz ich verwenden kann und was als Decklack für das Metall geeignet ist?
Wie komme ich an den bestimmten RAL-Farbton des Metalllackes?
2. Welcher Farbton ist überhaupt der richtige? RAL 6007/ TGL 2233?
3. Welcher Lack ist als langlebige Variante für das Holz zu empfehlen? Ich dachte an Saicos-Haus-und Gartenfarbe, da sie später nicht mehr abblättert (Holzbeplankung entsteht neu).
4. Welche Teile des Bahndienstwagens erhielten einen grünen Farbanstrich?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir zeitnah helfen könntet.
Danke und viele Grüße aus dem Spreewald,
Eckhard Kochte
Autor RE: Restaurierung DR-Bahndienstwagen:Rostschutz,Farben   2  # 7  top
JoergBieler
Mitglied




Beiträge: 14

Ort: 04157 Leipzig
Eingetreten: 06.06.11
Status: Offline
Eingetragen am 29.08.2016 17:03
Ich denke dieses Forum ist nicht ganz der richtige Ansprechpartner für solche Themen. "Wir" erhalten keinen Wagen sondern unterhalten uns eher über die Historie der Wagen.
Besser wäre es sich bei einem Verein Rat zu holen der dieses schon getan hat. Als Tipp würde ich hier den FHWE nennen. Dieser hat in letzter Zeit einige Güterwagen aufgearbeitet.

Link http://fhwe.de/index.html

Viel Erfolg beim Erhalt des Wagens wünsche ich.

Jörg Bieler
Autor RE: Restaurierung   3  # 7  top
970-316
Mitglied




Beiträge: 33

Ort: Radebeul
Eingetreten: 31.10.13
Status: Offline
Eingetragen am 29.08.2016 21:34
Hallo Eckhard Kochte,

seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit Aufarbeitung von Museumswagen -egal ob betriebs- oder nichtbetriebsfähig- und wir (die Museumsbanner) haben gute Erfahrung mit "Einkomponenten Metallanstrich" gemacht.
Es gibt auch das "Zweikomponenten Anstrichsystem" hat aber den Nachteil das man die Komponenten mischen muss und die fertige Farbmenge sofort verarbeiten sollte! Zum spritzen ist diese sehr gut geeignet und man große Flächen in entsprechender Zeit behandeln! Der "Einkomponenten-Metallanstrich" hat den Vorteil dass der Anstrich mit dem Pinsel vorgenommen werden kann und man kommt bei sachgemäßer Arbeitsausführung in alle Ecken! Wir streichen die Metallteile 2x mit dem Grundanstrich (Korrodal). Nach einem Tag (24h) Trockenzeit ein zweites Mal (Grund) und danach den Decklack (Profi-Glos) hochglänzend. Das Farbsystem beziehen wir bei der Fa. Relius ! Damit haben wir sehr gute Erfahrungen bei der Aufarbeitung der Metallrahmen gemacht.Mit einer RAL Farbtafel lässt sich der Farbton relativ exakt bestimmen. Einen Farbvergleich an Originalfahr-zeugen rate ich ab. Zum ersten weiß nicht, welche RAL oder nach TGL gemischte Farbe verwendet wurde. Zweitens Sonne/Kälte/Wärme/Regen/Schnee/Frost haben der Farbe zugesetzt bzw. diese ausgeblichen. In vielen Veröffentlichungen wurde die Farbtöne mit RAL oder TGL Nummern benannt. In jedem guten Farbenhandel liegen die RAL Farbtafeln aus bzw. man kann diese auch bei Weinert-Modellbau kaufen.
Für Holz haben wir gute Erfahrungen mit Wetterschutzfarbe gemacht, aber der ölige Holzschutz wurde vor einiger Zeit aus dem Sortiment genommen.
Anweisung gemäß EU Verordnung (ich sage nur Bürokraten)!!!!!! Wir suchten nach einer Alternative und diese heißt "Osmo". Ich habe keine Kenntnis ob die Firma den Farbton mischt? Einfach sich mal erkundigen.
Der Wagenrahmen war meiner Meinung immer schwarz (RAL 9005).
Ich hoffe ein wenig "Hilfe" gegeben zuhaben.

MfG 970-316
Autor RE: Restaurierung: Rostschutz, Farben   4  # 7  top
Bahnhofsvorsteher
Mitglied



Themenstarter

Beiträge: 19

Ort: Luckau OT Duben
Eingetreten: 03.02.16
Status: Offline
Eingetragen am 29.08.2016 22:02
Lieber Jörg, der Tipp mit dem FHWE ist eine gute Idee, danke.

Lieber 970-316,
Einkomponenten-Metallanstrich leuchtet mir ein. Bezieht Ihr die Produkte der Fa.Relius übers Internet oder habt Ihr bei Dresden einen Ansprechpartner, mit dem man sich in Kontakt setzen kann?
Wird der Decklack dann von der Firma nach RAL-Farbtafel (RAL 6007 und RAL 9005) angemischt?
Da ich privat einen kleinen Bahnhof bewohne und dort viele Anstricharbeiten beim Holz habe, bin ich schon vor vielen Jahren auf die OSMO-Farben gekommen. Seit zwei Jahren aber hat sich die Konsistenz der Farbe verschlechtert, ist viel dünner geworden. Ich verwende deshalb seitdem die SAICOS Haus-und Gartenfarbe, die ich Euch empfehle. Es ist im Prinzip die gleiche Farbe auf Naturöl-Basis wie OSMO, aber eben in der alten dickflüssigen Qualität. Sowohl OSMO als auch SAICOS mischen gewünschte RAL-Töne gegen Aufpreis an.

Vielen Dank und viele Grüße zurück,
Eckhard
Autor RE: Restaurierung DR-Bahndienstwagen:Rostschutz,Farben   5  # 7  top
970-316
Mitglied




Beiträge: 33

Ort: Radebeul
Eingetreten: 31.10.13
Status: Offline
Eingetragen am 30.08.2016 16:05
Hallo Eckhard,

die Farben von Relius werden über die Fa. PROSOL Lacke und Farben GmbHvertrieben.
Zwei Standorte sind hier zunennen:
01806 Dohna, Müglitztalstr. 70-72, Tel. 03529/52670-0 und 04129 Leipzig, Maximilianallee 19, Tel. 0341/9098610
Alle Farbtöne werden kostenfrei gemischt und ausgeliefert.Hinweis: Korrodal ist nur in den Farbtönen schwarz, rotbraun und grau erhältlich!
Danke auch für die Empfehlung.
Viele Grüße
970-316
Autor RE: Restaurierung DR-Bahndienstwagen:Rostschutz,Farben   6  # 7  top
Norbert
Mitglied




Beiträge: 298

Ort: Wesseling
Eingetreten: 21.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 30.08.2016 19:53
Hallo Eckart,

ich arbeite, mit kurzen Unterbrechungen, nun seit fast 40 Jahren
im selben Werk.
und viele Jahre davon habe ich mit Stahlkonstruktionen, insbesondere Rohrbrücken zu tun.
Das sind ungefähr 10km Gesamtlänge mit Baujahren von ca. 1950 bis 2005.
Da finden sich dann sowohl Niet-, als auch Schraub- als auch Schweißberbindungen. Auch alles an Deinem Bremen vorhanden.
Und die sind zu 98% im Freien Wind und Wetter und heute sehr selten, stellenweise chemischen Einflüssen ausgesetzt.
Also genau wie Dein Wagen auch.
Seit Jahren werden nun einzelne Abschnitte saniert und ich habe damit zu tun.

mein Fazit: Du wirst mit Sandstrahlen nicht wirklich alles wegbekommen was rostet. Unter Dopplungen jedweder Art wird es weiter korrodieren.
Aber dennoch, es wird Substanz erhalten.
Aber Güterwagen neigen konstruktiv immer zur Korrosion, das wird nie zum Stillstand kommen, es sei denn Du stellst ihn in eine Stickstoffatmosphäre unter Dach.
An Farben kommt ein dreischichtiges 2K Farbsystem von Bayer Coatings zum Einsatz.
Das bildet keine Risse und ist ziemlich robust und haltbar .
Da kannst Du unter Umständen bis zu 20 Jahre Ruhe haben.
Das schöne, es gibt auch eine 1K Grundierung die mit dem 2K System kompatibel ist und von Bayer freigegeben ist.
Wenn Du weitere Infos brauchst sag Bescheid, dann kann ich Dir die
Namen der Lacke besorgen.

Im Bereich der Fahrzeugrestaurierungen wird gerne sogenannter LKW Chassislack verwendet, der gilt als sehr widerstandsfähig.
Link http://www.korrosionsschutz-depot.de/rostschutz-und-lacke/chassislack/chassislack-o.h./
interessant dürfte das hier auch sein:
Link https://www.korrosionsschutz-depot.de/

Eisenbahnvereine/Museen haben sicherlich Ihre Erfahrungen mit
Anstrichsystemen, aber ob sie deswegen dann Experten sind?

Ich würde da lieber mal den nächsten Industrieanstreicher kontaktieren.
Und wenn es nur um die zweite Meinung geht.

Zu Holz kann ich nichts zu beitragen, aber auch da könnten Restaurierer
aus dem LKW Bereich (Holzbracken) ebenso hilfreich sein.

Es soll ein Bauzugwagen werden - zeigst Du uns mal Bilder?

Da gab es welche wo das Fahrwerk grün war, die mir bekannte Masse
war aber schwarz. Das RAW Potsdam war wohl eher traditionalistisch.

Gruß

Norbert
Autor RE: Restaurierung DR-Bahndienstwagen:Rostschutz,Farben   7  # 7  top
Bahnhofsvorsteher
Mitglied



Themenstarter

Beiträge: 19

Ort: Luckau OT Duben
Eingetreten: 03.02.16
Status: Offline
Eingetragen am 30.08.2016 23:30
Lieber 970-316,

was ich zu Korrotal lesen konnte, klang gut. Da die Zeit drängt, die ersten Sandstrahlarbeiten erfolgen schon diesen Freitag, habe ich jetzt zwei Büchsen in rotbraun bei ebay bestellt. Dass die Deckfarben kostenfrei angemischt werden, klingt wirklich gut. Danke für die Bezugsadressen.

Lieber Norbert,

ja, Du wirst Recht haben mit Deiner Aussage, dass ich mit dem Sandstrahlen nicht alles an Rost wegbekomme. Gerade zwischen den verschweißten Winkeln am Dach gammelt es bis zum Metallverlust. Da bräuchte man irgendein Zeug, das hineinkriecht und den Rost bindet. Kann das die 1K- Grundierung von Bayer Coatings?
LKW Chassislack klingt auch gut, da ist Owatrol enthalten, das schneidet bei Tests immer gut ab.
Viele Grüße zurück und danke,
Eckhard
 
Springe zu Forum:
Ähnliche Themen wie "Restaurierung DR-Bahndienstwagen:Rostschutz,Farben" [3]
Thema Forum Antworten Letzter Beitrag
Bahndienstwagen RAW Karl-Marx-Stadt (Bremswagen?) Bahndienstwagen 9 07.08.2015 16:45 von V60er
Bahndienstwagen aus Reisezugwagen Weblinks 2 25.05.2015 18:37 von Gottfried
EX Klappdeckelwagen als Bahndienstwagen? Interessante Weblinks 4 09.10.2014 09:51 von Norbert
Thema verlinken
URL:
BB-Code:
HTML:
  
cookies   Cookie-Control :
Diese Webseite verwendet Cookies für die techn. Funktionalität und um Inhalte zu personalisieren und deiner Erfahrung anzupassen.
Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du den Einsatz von Cookies.       » Hier mehr lesen zum Datenschutz «
Cookies akzeptieren