Startseite Fotogalerie Wagen-Datenbank Forum 24. November 2020 12:45
News
bullet neuestes Foto
NA_ctl3gJnSMxV705-25kmzV_t1.jpg
bullet neueste Zeichnung
    Nr.61    [mehr]
bullet neuester Artikel  (2)
    Anschriften an DR-Gü...
bullet neueste Sichtung
    Nr.3088    [mehr]
bullet neuester Weblink
    66-43-05  Link
bullet letzte Änderungen
    Pfeil Datensatz    Pfeil Datensatz    [mehr]

Pfeil  ältere Einsendungen

SKZ-Rechner
Ermittlung der
Selbstkontrollziffer


Beispiel:
-

Eingabe ohne Leerzeichen:
-

Ergebnis:
-


DR-Wagen.pxtr.de - Diskussionsforum
 Benutzername  Passwort  Angemeldet bleiben
Thema ansehen
DR-Wagen.pxtr.de > DR-Güterwagen
->> Offene Güterwagen der Regelbauart
Vorheriges Thema Nächstes Thema

 
Autor Gebrauchtwagen? DR-Miet? oder doch nur Westwagen?  Bewertung: Fantastisch! 1  # 7  top
BI67
Admin


User Avatar



Beiträge: 607

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 18.11.2020 09:25
Hallo zusammen,

hier: Link https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,9515272,page=all auf den Bildern 25 bis 28 sieht es aus, als wenn da Steinkohlenkoks mit gebraucht gekauften oder gemieteten Wagen gefahren wird. Schaut man aber genauer hin, sind zwei Wagen noch mit EUROP beschriftet und haben ihre originalen DSB und DB-Anschriften. Ist das jetzt ein Zug mit Importkoks aus dem Westen, der auch so wieder dorthin leer zurückkehrt? Die Wagen könnten allesamt auch für die DR unterwegs gewesen sein, haben aber keinerlei Kennzeichnung, die darauf hinweist. Zu mindestens kann man nichts erkennen.

Viele Grüße

Birger
Autor RE: Gebrauchtwagen? DR-Miet? oder doch nur Westwagen?   2  # 7  top
Kroli
Mitglied




Beiträge: 49

Ort: Guntersblum
Eingetreten: 05.06.11
Status: Offline
Eingetragen am 18.11.2020 12:19
Das kann durchaus Importkohle gewesen sein, die häufig in EUROP Es „aus dem Westen“ in die DDR kam.
Autor RE: Gebrauchtwagen? DR-Miet? oder doch nur Westwagen?   3  # 7  top
Norbert
Mitglied




Beiträge: 384

Ort: Wesseling
Eingetreten: 21.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 18.11.2020 13:25
Wenn man die Importe von Kokskohle nach Ländern und Menge in die DDR im fraglichen Zeitraum kennen würde wäre das hilfreich, insbesonders für Koks aus dem NSW.
Koks wurde und wird nicht in Riesenmengen auf Halde produziert.
Ein Hochofen braucht allerdings eine gesicherte und kontinuierliche Zufuhr von Koks.
Also braucht ein Stahlwerk eine bestimmte Zahl an Koks-ganz-zügen pro Monat.
Das macht man am besten mit Garnituren die pendeln.
Man sollte sich hüten jeden Wagen auf DR Schienen, der nach Gebrauchtimport aussieht direkt als DR bzw. DR-Miet -wagen anzusehen.
Die entsprechenden Typen verschwanden auch nicht auf einen Schlag bei den Herkuntsbahnen.
Bis zum Beweis des Gegenteils glaube ich an SNCB Rolldach-Wagen ohne Rolldach. bei den Wagen auf den Bildern, hinten. weiter durch.
Das man Wagen mit Fristen gefunden hat die dann in Belgien umgenummert wurden um dann mit Ladung zur DR geschickt zu werden, das mag ich nicht völlig ausschließen können, ist aber eher unwahrscheinlich.
Das man Gebrauchtwagen möglichst mit Ladung in die DDR fahren ließ , ja, natürlich, wenn es irgend gepasst hat.
Aber, z.Bsp., ex DB Wagen aus Fulda extra nach Belgien karren lassen um sie dann in die DDR zu fahren ?
Das ist 2x quer durchs DB Land + 2x Belgien.
Da wird ein Pendelzug vermutlich besser gewesen sein.
Auch weil ja nicht jeweils eine entsprechende Menge an Leerwagen gerade fertig war wenn Max Koks brauchte.
Das DR Gebrauchtwagen auch auf Gleisen westlich von Gerstungen unterwegs waren steht außer Frage.

Für mich (auf DSO gezeigt) ein (quasi) "GI-Pendel" mit Wagen die nicht von der DR stammen.

Was die Vermutung betrifft das es bereits angemietete/gekaufte Gebrauchtwagen
sind dazu habe ich folgende Meinung:

Ich denke nicht das die Wagen "blind" gemietet wurden.
Denkbar wäre solch ein Fall:
2 Reisekader fahren nach Frankreich (in Belgien wurde nur gekauft!)
Besichtigen die Wagen und tun die als DR-Miet beschriften.
Dann rollen die nach Belgien , werden beladen und dann ab, nach dem Reichsbahngebiet.
Hätte man so machen können, war aber eher unwahrscheinlich.
Gerade bei Schüttgütern braucht man vorzugweise kippfähige Wagen.
SNCF Standard D waren max. auf Kreiselkippern entladbar.
Was in Belgien rumstand und gekauft wurde (Schrottwert! - gerade noch bedingt rollfähig!) musste ! erst mal nach Malchin.
- Bremsen raus,
- Untersuchung,
- umbeschriften.
- ab in den Betriebsdienst.
Bis auf die ex Rolldachwagen waren die meisten davon

Die Vermutung das, außer den untersuchten Wagen aus den DB-AW,
Wagen beladen in die DR gefahren wurde um dann erst nach Malchin zu gehen halte ich für ein Gerücht !

Ohne geänderte Anschriften läuft solch ein Wagen Gefahr auf dem schnellsten Weg zu seiner vermeintlichen Eigentumsbahn zurückgeschickt zu werden.
Will keiner, vor allem nicht die DR.

Wenn die SNCB UIC I Wagen nach Malchin zur Aufarbeitung mussten würde ich die nicht mit Koks beladen erst mal über "Unter-Max-wellenborn" fahren lassen.
Sorry, sowas ging als Ganzzug auf direktem Weg von Belgien nach Malchin.
Dort Aufarbeitung, dann in den Einsatz bei der DR.

Gruß

Norbert
Bearbeitet von Norbert am 18.11.2020 14:03
Autor RE: Gebrauchtwagen? DR-Miet? oder doch nur Westwagen?   4  # 7  top
Norbert
Mitglied




Beiträge: 384

Ort: Wesseling
Eingetreten: 21.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 21.11.2020 00:54
Mal ein Denkmodell:

Es gab nur gelegentlich Kokszüge in die DDR um den Koksbedarf von Max
zu sichern.
Der Wagenpark, in meinem Denkmodell pendelt also nicht ständig zw. Belgien und Unterwellenborn.
Wäre es dann in diesem Fall nicht besser DB bzw. EUROP Wagen zu nehmen die, wenn sie an die DB übergeben sind sofort weiterverwendet werden können?
Besser jedenfalls als wenn der Zug leer nach Belgien zurückgefahren wurde?
Die im Zug definitiv vorhandenen SNCB Wagen, falls nicht im EUROP Park, hätten natürlich ihre Heimreise antreten müssen.

Oder denke ich da irgendwie in die falsche Richtung?

Auf DSO gibt es mittlerweile die potentiellen Zugnummern:
Link https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,9515272,9519074#msg-9519074

Gruß

Norbert
Autor RE: Gebrauchtwagen? DR-Miet? oder doch nur Westwagen?   5  # 7  top
Knut
Mitglied




Beiträge: 75

Ort: Berlin
Eingetreten: 26.05.11
Status: Offline
Eingetragen am 21.11.2020 10:12
Was spräche denn für einen Pendel? Eigentlich nichts. Pendel richtete man ein, wenn es Spezialwagen waren oder wenn auf der Beladerseite Mangel an tauglichen Wagen gegeben hat. Beides trifft hier nicht zu,

Dazu kommt nioch, das der Empfänger des Gutes für diese Wagen auf dem Rückweg auch Fracht bezahlen müßte. Da das nach CIV abgerechnet wurde ist die Fracht auch in Sfr zu bezahlen.Dazu kommt noch die Wagenmiete,

In den Fall hätte die DR erst einmal versiucht eigene Wagen zu stellen.
Autor RE: Gebrauchtwagen? DR-Miet? oder doch nur Westwagen?   6  # 7  top
Norbert
Mitglied




Beiträge: 384

Ort: Wesseling
Eingetreten: 21.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 21.11.2020 10:45
Danke für Deine Meldung Knut.

Vom "Pendel" hatte ich geschrieben als ich noch nicht das Altpapier von Olaf Ott gelesen hatte.
Was würdest Du denn vermuten ?
Ein Bedarfszug den die Belgier mit dem Material zusammenstellten was verfügbar war und halbwegs passte ?

Wie war das mit der Rückgabe der leeren Wagen, konnte die DR die Garnitur einfach über Probstzella zurückgeben? Oder musste das wieder Gerstungen sein?
Wie wäre der DSB E aus dem Europpark abgerechnet worden?
Durfte der überhaupt so genutzt werden ?
Den Geltungsbereich des entsprechenden EUROP- Abkommens war ja eindeutig verlassen worden.

Danke und Gruß

Norbert
Autor RE: Gebrauchtwagen? DR-Miet? oder doch nur Westwagen?   7  # 7  top
Knut
Mitglied




Beiträge: 75

Ort: Berlin
Eingetreten: 26.05.11
Status: Offline
Eingetragen am 21.11.2020 14:15
Die SNCB hat bestimmt die Wagen genommen, die gerade verfügbar waren.

Leere Wagen liefen über den gleichen Grenzübergang wie sie beladen gelaufen sind. Um das sicherzustellen klebte die übernehmende Bahnverwaldung Übergangszettel an die Wagen um dem Entladebahnhof zu zeigen zu welchen Grenzbahnhof er den Wagen zu schicken hatte.

EUROP-Wagen waren ein Grenzfall: Offiziell war die DR kein Mitglied des EUROP. Andererseits bestand zu EUROP-Gründung der Alleinvertretungsanspruch der DB. Währens alle anderen Nicht-EUROP-Bahnen leere EUROP-Wagen auch wieder auf den gleichen Weg zurückschicken mußten konnte die DR freizügiger sein. Sie durfte diese Wagen auch auf anderen Wegen und zu anderen Bahnen schicken ohne das dafür eine Vertragsstrafe drohte. Den gezeigten DSB-Wagen durfte die DR auch zur FS beladen. Nur eine Beladung zur SJ wäre nicht zugelassen wenn der Laufweg über Trelleborg ging.
 
Springe zu Forum:
Ähnliche Themen wie "Gebrauchtwagen? DR-Miet? oder doch nur Westwagen?" [4]
Thema Forum Antworten Letzter Beitrag
DR-MIET (wagen) von der SNCF Offene Güterwagen der Regelbauart 0 21.09.2020 17:31 von Norbert
zweiachsige DR-Miet-Kesselwagen Kesselwagen 1 10.07.2019 23:04 von BI67
vierachsige DR-Miet Kesselwagen Kesselwagen 1 10.07.2019 23:00 von BI67
DR-Miet Historisches allgemein 8 22.06.2013 21:14 von BI67
Thema verlinken
URL:
BB-Code:
HTML:
  
cookies   Cookie-Control :
Diese Webseite verwendet Cookies für die techn. Funktionalität und um Inhalte zu personalisieren und deiner Erfahrung anzupassen.
Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du den Einsatz von Cookies.       » Hier mehr lesen zum Datenschutz «
Cookies akzeptieren