Startseite Fotogalerie Wagen-Datenbank Forum 05. März 2021 17:53
News
bullet neuestes Foto
ykE30rN83aM3GVP2CavG1gL2_t1.jpg
bullet neueste Zeichnung
    Nr.63    [mehr]
bullet neuester Artikel  (2)
    Anschriften an DR-Gü...
bullet neueste Sichtung
    Nr.3356    [mehr]
bullet neuester Weblink
    Om 35-16-40  Link
bullet letzte Änderungen
    Pfeil Datensatz    Pfeil Datensatz    [mehr]

Pfeil  ältere Einsendungen

SKZ-Rechner
Ermittlung der
Selbstkontrollziffer


Beispiel:
-

Eingabe ohne Leerzeichen:
-

Ergebnis:
-


DR-Wagen.pxtr.de - Diskussionsforum
 Benutzername  Passwort  Angemeldet bleiben
Thema ansehen
DR-Wagen.pxtr.de > DR-Güterwagen
->> Offene Güterwagen der Regelbauart
Vorheriges Thema Nächstes Thema

search
Autor RE: Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru...   11  # 20  top
BI67
Admin


User Avatar



Beiträge: 639

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 31.01.2021 22:31
Waren 946 Wagen im Bestand oder gingen die Nummern bis 946? Bei der Reichsbahn gab es doch überall Lücken in den Nummernkreisen, wenn Wagen heraus genommen wurden. Ein gutes Beispiel dafür sind in meinen Augen die sogenannten Weinkesselwagen. Da gab es Typen mit Heizung bzw. ohne Heizung. Es gibt aber keine doppelten Ordnungsnummern. Soll heißen, daß zwar die ersten vier Ziffern der Nummer unterschiedlich sind aber die Ordnungsnummern fortlaufend sind egal ob mit oder ohne Heizung egal ob mit oder ohne Umhausung des Kessels.

Dazu kam, daß von diesen 26 Wagen ja wohl niemand etwas wissen sollte. Die waren ja nicht unbedingt für zivile Zwecke gedacht. Ich weiß aus Erzählungen, daß die operativtaktischen Raketen z. B. in offenen Güterwagen zugeführt wurden, die nach außen als ganz normale Wagen aussahen, aber mit irgendwelchem Zeug abgedeckt wurden, damit man die Ladegestelle darunter nicht sehen kann. Kann mir vorstellen, daß diese 26 Wagen genau für diese Zwecke vorgehalten wurden. Es war aber sicher besser, wenn davon niemand etwas weiß.

Die nächste Frage wäre ja auch, welche Wagen wurden denn 1967/1968 teilrekonstruiert (Dok.-Nr. 5327)? Das können doch auch nur Wagen der ersten Bauarten also der Dok.-Nr. 0750 und 0751 gewesen sein. Das heißt doch, daß spätestens da schon weitere 60 Wagen die Bestände verlassen haben mußten.

Viele Grüße

Birger
Autor RE: Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru...   12  # 20  top
gsa
Mitglied




Beiträge: 41

Ort: Jena
Eingetreten: 02.04.12
Status: Offline
Eingetragen am 31.01.2021 23:15
Hallo,

für die 26 Wagen gibt es eine eigene EDV-Nummerreihe, aber keine eigene Nummernreihe davor. Somit tippe ich eher auf einen Umbau, der nach 1964 ausgeführt wurde. 1955 war das Militär in der DDR wohl auch noch ziemlich in den Kinderschuhen. Da haben die in einer Planwirtschaft auch nicht gleich alles gehabt, was sie wollten.
Für mich ergibt sich folgendes Bild zur Gattung 0750:
Vermutlich 800 Wagen, davon ein nicht bekannter Teil mit Bremserhaus wurden als 47-70-01 bis 47-78-00 in den Jahren 1954f oder 1954ff gebaut. Mindestens bis 47-74-49 gab es die drei kleinen Türen. Vermutlich aber länger, denn ich vermute, dass die Diagonalen in den Endfeldern mit zu der Zeichungsanpassung gehören, bei der auch die Türen geändert wurden.
Ab 1964 wurden die Wagen als 591 6000 ff umgezeichnet.
149 Wagen wurden als Dreitürer 1956 gebaut, als 47-78-01 bis 47-79-49 und später bei 591 6000 am Ende mit eingereiht. Drei Wagen waren 1964 demzufolge bereits ausgemustert, deshalb bis 6946.
Die Zwickau-Liste stammt vermutlich von 1974. Dort sind es dann noch 905 Wagen, weil erstens 26 Wagen inzwischen zu den Pulverwagen umgebaut wurden und es außerdem weitere Verluste gab. Die Wagennummern wurden durch die Verluste sicher nicht beeinflusst.
Umbauort Dresden für die 26 Wagen kann ja sein. 1955 ist aber eher eine falsche Fährte (bei Zwickau steht Baujahr 1956). Ebenso ist das mit der 592 6000 für 0750/2 im Merkbuch wohl ein Druckfehler. Es gibt keinen erkennbaren Grund, die Nummernreihe so seltsam zu unterbrechen und die 591 zu verlassen.

Gruß

Gunther
Autor RE: Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru...   13  # 20  top
BI67
Admin


User Avatar



Beiträge: 639

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 31.01.2021 23:34
 Zitat von gsaHallo,

...
Die Zwickau-Liste stammt vermutlich von 1974. Dort sind es dann noch 905 Wagen, weil erstens 26 Wagen inzwischen zu den Pulverwagen umgebaut wurden und es außerdem weitere Verluste gab. Die Wagennummern wurden durch die Verluste sicher nicht beeinflusst...

Gruß

Gunther

Die erste Teilmodernisierung der Wagen fand schon 1967/68 statt. Die Dok.-Nr. 5327 beeinhaltet die Wagen 590 9905 bis 965. Also 60 Wagen. Auch hier sind wieder zwei Blätter mit zwei verschiedenen Fotos abgebildet. Der Unterschied sollte wieder in der Bremse liegen. Auf dem 2. Blatt könnte ein Wagen mit neuen Seitenwänden aber alten Stirnklappen und durchgehendem geraden Rahmen abgebildet sein. Der Wagen auf dem ersten Bild ist aber eher mal ein Wagen der Dok.-Nr. 5325 gewesen. Es ist also entweder ein Bild nicht richtig oder es gab verschiedene Spenderwagen in dieser Dok.-Nr. 5327
Angehängte Bilder oder sonstige Dateien sind nur für angemeldete Mitglieder verfügbar.

 angehängte Bilder 
Pic (Size: 97.94 KB, 489 x 750px)
Pic (Size: 92.55 KB, 482 x 750px)
Pic (Size: 93.34 KB, 486 x 750px)


Bearbeitet von BI67 am 31.01.2021 23:41
Autor RE: Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru...   14  # 20  top
MatthiasMuschke
Mitglied



Themenstarter

Beiträge: 99

Ort: Bamlach
Eingetreten: 01.06.11
Status: Offline
Eingetragen am 01.02.2021 07:55
Hallo,

wenn ich versuche zu zitieren, kommt eine Fehlermeldung. Nur Antworten schreiben geht.
Zum Umbaujahr - das steht im Text des EK-Werkes. "Am 8. Fahrzeug wurde ein Fabrikschild... Bj.1955... gefunden."
Zur Bestandszahl - 949 gebaut, 1960 laut Carstens Bd.6 946 im Bestand, also drei Abgänge. Wenn die EDV-Reihe 1966 aufgestellt wurde, da also vmtl. immer noch 946 im Bestand, wobei es da wieder die Diskrepanz "-01" - "-000" gäbe.
Umbaujahr 1968 kann ich mir ehrlich gesagt noch nicht vorstellen, auch würden die Zahlen dann ja wieder nicht passen - 905 plus 26 plus 60 wären ja 991...

MfG
Autor RE: Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru...   15  # 20  top
BI67
Admin


User Avatar



Beiträge: 639

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 01.02.2021 08:54
 Zitat von MatthiasMuschke...
Umbaujahr 1968 kann ich mir ehrlich gesagt noch nicht vorstellen, auch würden die Zahlen dann ja wieder nicht passen - 905 plus 26 plus 60 wären ja 991...

MfG


Hm, zitieren geht bei mir.

die 60 Stk. setzen sich vermutlich aus verschiedenen Spenderwagen zusammen, wenn ich mir die Bilder der Dok.-Nr. 5327 so ansehe. Mit eingezogenen Rahmen gab es keine Wagen der Dok.-Nr. 0750. Dann könnte es wieder passen. Andererseits waren die Wagen der Dok.-Nr. 5325 (eingezogener Rahmen und gerader durchgezogener Rahmen unter beiden Türen zum Zeitpunkt der Rekonstruktion erst 2 Jahre alt.
Autor RE: Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru...   16  # 20  top
MatthiasMuschke
Mitglied



Themenstarter

Beiträge: 99

Ort: Bamlach
Eingetreten: 01.06.11
Status: Offline
Eingetragen am 01.02.2021 12:27
Hallo,

zur DOK 5327 - das bezieht sich aber auf das Ursprungsbaujahr - diese Wagen wurden erst 1967 und 1968 gebaut.

MfG
Autor RE: Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru...   17  # 20  top
BI67
Admin


User Avatar



Beiträge: 639

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 01.02.2021 12:49
Die Dok. - Nr. 5327 taucht 4 x im Erzeugniskatalog auf.
1. Niesky Neubau mit Feststellbremse Zeichnung 5.302-01.00.00:000
2. Niesky Neubau mit Handbremse Zeichnung 5.301-01.00.00:000
Wagennummern 590 6000 - 6989 und 590 9455 - 9904

3. Teilreko Zwickau ohne Handbremse Zeichnung Z 5327.10.000.00.02
4. Teilreko Zwickau mit Handbremse gleiche Zeichnungsnummer
Wagennummern 590 9905 - 9965

Für alle Wagen sind die Baujahre 67/68 angegeben. Die Teilreko-Wagen wurden auch unmittelbar nach den Neubauwagen eingereiht. Das wird das Rekonstruktionsdatum sein und nicht das Datum der Baujahre der Spenderwagen.
Autor RE: Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru...   18  # 20  top
MatthiasMuschke
Mitglied



Themenstarter

Beiträge: 99

Ort: Bamlach
Eingetreten: 01.06.11
Status: Offline
Eingetragen am 01.02.2021 15:43
Siehe dazu die ganze Reko-Geschichte mit allen Mustern im EK-GW-Lexikon Bd.7. Der erste Rekowagen erschien 1975 auf dem Plan.
Autor RE: Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru...   19  # 20  top
BI67
Admin


User Avatar



Beiträge: 639

Ort: Banzkow
Eingetreten: 20.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 01.02.2021 16:24
Das Thema ist gar nicht so einfach. Ich habe mal in alten e-mails vom Zwickauer Mitarbeiter gestöbert und bin auf diese Antwort von ihm gestoßen:

 Zitat von RAW_Zwickau
Hallo Herr Birger,

folgendes konnte ich ermitteln:

Wie bereits mitgeteilt, wurden 1984 aus Eal-Wagen GSNR 5916 /Dok.-Nr. 0750 zum ersten Mal sog. rieseldichte Fa-Wagen für Steinsalztransport umgebaut.
Das Verzeichnis der im Raw "7.Okt." Zw. beheimateten Wagen Stand 1985 nennt
dafür den Wagen-Nummer-Bereich 670 1000- 670 1070. Es wurden aber
wahrscheinlich keine 71 Wagen umgebaut, sondern nur 40. Eine interne Übersicht nennt 1991 dafür den Nummernbereich 670 1000 - 670 1039 für 1984 aus 5916/0750 umgebaute Wagen.

1989/1990 erfolgte dann der Umbau weiterer Wagen. Dies erfolgte aus Wagen der GSNR 5908/5327 bzw. 5906/5327.
Diese waren wiederum in der 1980ziger Jahren aus Eas 5906/5327 entstandene Wagen, die wegen des schlechten Wagenkastenzustandes (nur) neue Seiten- und Stirnwände aus dem Reko-Programm erhalten hatten, ansonsten aber kein verstärktes Untergestell besaßen bzw. im Drehgestell und Bremse weiterhin der 5906/5327 entsprachen. Sie wurden im Raw-Sprachgebrauch als "Teil-Rekowagen" bezeichnet. Ob diese Teil-Reko-Eas wirklich in die GSNR
5908/5327 umgezeichnet wurden (für die war der Nr.-Bereich 590 9905-9965
vergeben) oder in der 5906/5327 verblieben, kann ich nicht mehr nachvollziehen.

Die oben genannte Übersicht von 1991 nennt den Nummernbereich 670 1040 -
670 1058 für die 2. Umbauserie.
Der Umbau selbst wurde 1990 abgebrochen, als ersichtlich wurde, daß dafür kein Bedarf mehr war bzw. genügend Tds/ Tads-wagen für Steinsalztransporte zur Verfügung standen.

Ob Wagen der 2. Umbauserie überhaupt noch eingesetzt wurden, ist fraglich.
Die Wagen verließen stets mit 1 REV das Werk, d.h. mußten jährlich ins Werk.

Ich habe am 17.04.1992 den im Bf. Johanngeorgenstadt abgestellten 82 50 670
1052-0 fotografiert. Er war mit Umbaudatum 31.1.1990 vom Raw Zwickau ausgeliefert worden und stand mit 1 REV bereits über ein Jahr im sog.
"Bezirksbestand" (= länger abgestellte Schadwagen) des Raw. Er hatte keine
Gebrauchsspuren. Aus der Wagenkartei notierte ich mir damals: Umbau aus
11 80 590 6 875-5; Wagen-Nummer bis 1984 11 50 592 0875-7.
Nach meiner Erinnerung wurden die Wagen dann mangels Bedarf bereits um
1992/92 ausgemustert und bei uns im Werk zerlegt, als in Größenordnungen Güterwagen bei der DR zerlegt wurden. Sie fielen wegen ihres guten äußerlichen Zustandes natürlich auf und waren wegen des rieseldichten Wagenkasten meist halbvoll mit Wasser, was ebenfalls belegt, daß sie nicht zum Einsatz gekommen waren.

Soweit das Ergebnis meiner Recherchen. Die Aussagen 670 1000 -1039 für die 1. Umbauserie und 1040-1058 für die 2. Umbauserie halte ich für am belastbarsten. 71 Wagen waren evtl. geplant, aber wurden nicht realisiert.


Eigentlich geht es in dieser e-mail um die Fa 6701. Das waren ja ebenfalls Umbauten aus den Eal... Aber durch Zufall ist der RAW-Mitarbeiter auch auf die Teil-Reko-Wagen eingegangen. Er spricht dort von Anfang der Achtziger Jahre. Demnach wäre der Eintrag in dem Katalog falsch.

Er schrieb mir aber auch in einer anderen e-mail, daß einige im Carstens Band 3 als Rekowagen bezeichnete Wagen, keine Rekowagen sondern Neubauten waren. Dies e-mail finde ich aber gerade nicht wieder. Es gibt also durchaus noch Wiedersprüche, die aufzuklären sind.
Bearbeitet von BI67 am 01.02.2021 16:27
Autor RE: Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru...   20  # 20  top
MatthiasMuschke
Mitglied



Themenstarter

Beiträge: 99

Ort: Bamlach
Eingetreten: 01.06.11
Status: Offline
Eingetragen am 01.02.2021 20:04
Hallo Birger,

das steht prnzipiell auch im EK-Heft so, jeder "Rekowagen" war ein Neubau, für den ein "Alter" ausschied.

MfG
Springe zu Forum:
Ähnliche Themen wie "Stückzahlen und Nummernkreise der DR-OOru..." [1]
Thema Forum Antworten Letzter Beitrag
Stückzahl Nummernkreise OOr DOK 0750 - 5327... Offene Güterwagen der Regelbauart 1 15.10.2017 11:58 von MatthiasMuschke
Thema verlinken
URL:
BB-Code:
HTML:
  
cookies   Cookie-Control :
Diese Webseite verwendet Cookies für die techn. Funktionalität und um Inhalte zu personalisieren und deiner Erfahrung anzupassen.
Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du den Einsatz von Cookies.       » Hier mehr lesen zum Datenschutz «
Cookies akzeptieren